„Heaven’s Basement“ – ein Abend mit akustischer Popmusik

Musiker, die nur begleitet von einer Westerngitarre oder einem anderen akustischen Instrument in kleinem Rahmen melodische Songs vortragen – das ist in den letzen Jahren wider zu einem echten Trend geworden. Im rechtsrheinischen Bonn gibt es seit einiger Zeit einmal im Quartal im Alten Rathaus Oberkassel ein Forum, in dem Künstler und Musikinteressierte aus der Region in lockerem Rahmen zusammen kommen. Es ist spannend zu sehen, was auch außerhalb von Radio und Fernsehen für spannende und unterhaltsame Musik direkt in der Nähe gemacht wird.

Die Konzerte in der Reihe „Heaven’s Basement“ sind besonders abwechslungsreich, weil die Musiker immer nur ein kurzes Set mit einigen Songs spielen, bevor der nächste an der Reihe ist. Für die Zuschauer wird es darum ein reizvoller Ablauf von verschiedenen Facetten und Interpreten.

Diesmal sind dabei:

  • Zweiergeschichte spielen als Duo sowie zusammen mit Tom Hanusch neue und alte Songs. Die kleine Band besteht aus Conny Mörsdorf (Gesang) und Andreas Grigull (Gitarre) aus Bonn. Ausgehend von einer tiefen Passion für die Songs der dänischen Songschreiberin Tina Dico haben die beiden ihr Programm inzwischen erweitert und performen ein breites Repertoire von passenden Cover-Songs (z.B: von den Eurythics und Passenger). Facebook:http://bit.ly/1TVYmw7. Tom Hanusch ist in Oberkassel ein alter Bekannter, der seit vielen Jahren mit gefühlvollen selbstkomponierten Songs und unterschiedlichen musikalischen Begleitern auftritt.
  • Olaf Absalon ist ein gefragter Akustikgitarrist, der in Bonn und Umgebung in verschiedenen Besetzungen und Projekten unterwegs ist. In seinem Soloprogramm gibt es eigene Songs auf Deutsch und polnisch und Coverversionen von Clapton bis Stoppok. Hörproben unterhttps://sites.google.com/site/olafabsalon/hoeren
  • Daniel Bongart ist ein junger Songwriter und zum ersten Mal beim „Basement“ dabei und stellt englischsprachige Eigenkompositionen vor, darunter ganz frisches, erst 2017 entstandenes Material. https://danielbongartmusic.wordpress.com/music/
  • Cinnamon Trail“ sind die Hausband im „Basement“, spezialisiert auf akustische Coverversionen von bekannten und unbekannten Songs. Das Steckenpferd der Musiker ist dreistimmiger „Close-Harmony-Gesang“ in der Tradition von Crosby, Stills & Nash und Fleetwood Mac. Wie immer gibt es ein Programm mit neuen und bekannten Songs zusammen mit Rainer Würz an der Gitarre und Melanie Mädje (Gesang und Klavier) (www.facebook.com/cinnamontrailbonn/)

Weitere Informationen, Sounds und Videos gibt es auf der Facebook-Seite der Veranstaltung: https://goo.gl/A0qKrs

Für die einmal im Quartal stattfindende Veranstaltung suchen die Veranstalter immer wieder neue Gesichter, die sich trauen, mit Gitarre oder einem anderen Instrument unterhaltsame Songs auf die Bühne zu bringen. Bewerben kann man sich unter agora@altes-rathaus-ok.de.

Bild: Olaf Absalon