Heaven’s Basement – Ein Abend mit akustischer Popmusik

...................................................

23. November 2019
19:30
Kulturzentrum Altes Rathaus Oberkassel
Königswinterer Str. 720, 53227 Bonn
Eintritt frei, Spende erwünscht

Seit Jahren erfreut sich das Genre „Akustischer Pop“ in seinen verschiedenen Ausprägungen ungebrochener Beliebtheit. Erfreulich (und ungewöhnlich) ist es, dass neben manchem „Alten Recken“ an der Westerngitarre viele junge Talente nachwachsen, die Freude an handgemachter Musik haben. Eine Bühne für diese Musik bietet seit Jahren im Bonner Süden das Alte Rathaus in Oberkassel, wo sich Interessierte einmal im Quartal im „Heaven’s Basement“ treffen. Hier treten an einem Abend eine Reihe verschiedener Künstler auf und präsentieren einige Songs in kurzen Sets. Für die Besucher ist so ein abwechslungsreicher Abend garantiert und es gibt immer vieles zu entdecken.

Beim Novemberkonzert sind dabei:

Changing Colours„: Eine wunderschöne Mischung aus Rock- und Popgeschichte, neu arrangiert und mit viel Humor auf der Bühne zelebriert! Im Repertoire findet sich die ganze Bandbreite von oft gehörten alten Schinken bis zu überraschenden Interpretationen von fast vergessenen Schätzchen, von Elvis bis Tom Petty, angereichert mit neueren Entdeckungen.

Im Vordergrund steht der Spaß an und mit der Musik. Changing Colours covern nicht einfach nur – wir arrangieren die Songs neu, machen sie uns ganz zu eigen. Die liebevollen Interpretationen der Songs mit vielen mehrstimmigen Sätzen sorgen für überaus atmosphärische Konzerte, die viele Augen zum Glänzen und so manche Erinnerung zum Schwingen bringen.

Evan Freyer ist ein Singer-Songwriter aus Wuppertal, der seit 2008 ganz Deutschland bereist und in seinen Songs seinen scharfen Blick für das Alltägliche unter Beweis stellt. Er bedient sich dabei des gesamten Werkzeugkastens eines „Jungen mit Gitarre“ – von der Gesellschaftskritik über das Liebeslied bis hin zur handfesten politischen Satire. Seine Musik ist mal persönlich und nachdenklich, mal fröhlich und unbeschwert. Sie war schon zu Gast an Lagerfeuern, in WG-Wohnzimmern, bei Weinverkostungen und Vernissagen, in Frisörsalons und KfZ-Werkstätten und natürlich in Deutschlands Clubs und Kneipen. Auch diverse Fernsehauftritte hat Freyer bereits hinter sich und der WDR2 sah in ihm 2010 einen würdigen Vertreter für die Kulturhauptstadt und holte ihn im Rahmen des Kulturhauptstadt-Jahres an den langen Tisch auf die A40. https://youtu.be/zzSRyGixE4s

Michael Kolbe zieht nur mit Gitarre, Stimme und kraftvoll-fragilen Songs in deutscher und englischer Sprache aus auf einen ganz eigenen poetischen One Way Trip. Durch Facetten von Klassik über Rock, Pop, Folk bis hin zu sphärischen Klängen entfaltet sich in einem Geflecht aus intensivem, gefühlvollem Gesang, lyrischen Texten und ausgefeilt expressivem Gitarrenspiel die Ausdruckskraft einer tiefgründigen melancholisch-sinnlichen Songlandschaft, die dazu einlädt, sie zu besuchen. https://youtu.be/w24cK2rwDBk

Cinnamon Trail“ sind die Hausband der Veranstaltung. Als Nebenprojekt zu diversen Bands suchen Sie immer wieder nach wunderbaren Songs, die vielleicht schon etwas vergessen wurden und etwas neue Aufmerksamkeit verdient hätten und präsentieren sie in eigenen akustischen Arrangements mit mehrstimmigem Gesang.